Schüßler-Salze zum Abnehmen

Schüßler-Salze zum Abnehmen

Minerały są używane przez długi czas dla zdrowia. Niedobór może być przyczyną wielu różnych chorób.

Die Mineralstoffe nach Schüßler sind nicht herkömmliche Substanzen wie sie z.Bsp. in der Nahrung vorkommen, sondern es sind potenzierte Stoffe (ähnlich der Homöopathie). Sie greifen positiv regulierend in den Zellstoffwechsel ein. Verabreicht werden die Stoffe vorwiegend in Form von Tabletten oder auch als Salben. Auch können Wickel, Bäder, Waschungen und Kompressen zur äußerlichen Anwendung durchgeführt werden.

Diese bio-chemische Therapie kann eingreifend wirken bei:

  • der Lockerung von Blockaden,
  • der Säure-Basen-Haushalt wird ausgeglichen, der Körper kann entsäuert werden
  • das Immunsystem kann verbessert werden
  • der Zellstoffwechsel wird angeregt

Im nachfolgenden Text findet Ihr eine kleine Beschreibung möglicher Anwendungsgebiete und der Wirkungsweise der Schüßler-Salze.

Neben den Schüßler-Salzen gibt es noch Ergänzungsmittel. Dabei handelt es sich um Kombinationen. Von einigen dieser Ergänzungsmittel sind jedoch bisher nur wenige Erfahrungswerte und Forschungsergebnisse vorhanden. Diese Ergänzungsmittel werden in der folgenden Beschreibung nicht weiter erwähnt.

Über die Anwendungsweise, die Dosierung, Zeitpunkt der Einnahme und die Anwendungsdauer und die Kombination der einzelnen Mineralstoffe sollte man sich umfassend informieren und am besten bei einem Arzt oder Apotheker Rat suchen.

Bei Verdacht einer Krankheit ist außerdem eine fachärztliche Abklärung notwendig. Sobald diese stattgefunden hat, kann mit Hilfe der Schüßler-Salze die Gesundung unterstützt werden.

Literatur zu diesem sehr umfangreichen Thema findet man in vielen Buchhandlungen.

Die Biochemische Therapie

Was sind Schüßlersalze
Anorganische Verbindungen aus Metallen und Säuren = Salze, die für den Stoffwechsel (= Biochemie) der Zelle unerlässlich sind. Durch Feinvereibung (D3, D6, D12) liegen sie als Jonen vor und können so die Zellmembran passieren und das Konzentrationsgefälle zwischen Inter- und Extrazellularraum wieder herstellen.

Wie wirken die Mineralsalze
Durch die Wiederherstellung des Konzentrationsgefälles ist die nötige Aufnahme des/der entsprechenden Mineral's/ien aus der Nahrung wieder möglich (vorausgesetzt: ausgewogene Ernährung). In gravierenden Fällen können zusätzlich allopathische Mineraltabletten (Calcium, Magnesium; - mit therapeutischer Verordnung event. auch Kalium und Eisen - aber nur kurzzeitig!) und Basenmittel eingenommen werden. Deren Aufnahme wird durch die Schüßlersalze stark verbessert und dadurch die Neutralisation und Ausscheidung von Säuren und Toxinen aus den Zellen gewährleistet.

Wann ist eine Biochemische Therapie angezeigt?

* als Erstmaßnahme bei akuten Erkrankungen; - noch vor einer homöopathischen Therapie, da für den Laien die Symptomatik eines Schüßlersalzes leichter zu erkennen ist und durch seine Gabe jede weitere Therapie verbessert wird.
* bei Mineralmangel und Übersäuerung und den daraus folgenden Erkrankungen
* bei Profi-Sportlern und Diäten
* bei chronischen Beschwerden, um die biochemische Funktionsfähigkeit der Zelle zu verbessern, damit die Reaktionsfähigkeit auf Alternative Therapien ( Tee's, Pflanzenextrakte, Homöopathie, Ayurveda, TCM ...) hergestellt wird.
* begleitend zu und nach allen zellschädigenden Medikationen und Therapien, um die Sauerstoffversorgung und Entgiftung des Organismus zu verbessern.

Dosierung und Kombination der ausgewählten Mittel

Nach Schüßler sollte 1 Mittel ausreichend sein, v.a. bei akuten Beschwerden ; - bei chronischen ergänzen sich aber oft 2 Mittel (+ event. 1 Akutmittel) - Kombinationsvorschläge siehe Unten! Eine Kombination von mehr als 4 Mitteln gleichzeitig ist nicht sinnvoll; - am besten ist 2 Ausscheidungsmittel + 1 Akutmittel.

Am Anfang und bei akuten Beschwerden sind oft bis zu 20 Tbl eines Mittels/tgl! nötig. Sie lösen 10 Tbl in warmen Wasser auf und trinken das schluckweise innerhalb von 1/2 - 2 Std. Bei Bedarf nochmals wiederholen.

Nehmen Sie mehrere Langzeitmittel, so wird das eine vormittags genommen, das andere nachmittags (je 2-6 Tbl in Wasser); ein eventuelles Akutmittel wird zwischendurch 1-5x tgl. je 2 Tbl in Wasser oder auf die Zunge eingenommen. Wenn möglich die Mittel nicht zusammen einnehmen.

Die 12 Funktionsmittel:

Falls nicht anders angegeben werden die Mittel von mir in einer D6 verwendet, da sie in dieser Verreibung am besten die Zellwand passieren und noch eine substantielle Wirkung haben. Ca fluor und Ferr. phos, teilweise auch Silicea werden wegen der geringen Löslichkeit in D12 verwendet.

Natürlich können Sie alle Mittel auch in D12 anwenden, haben jedoch dann kaum noch eine Mineralwirkung - wie Oben beschrieben -, sondern ein homöopathisches Arzneimittel.

Die D3 Verreibungen werden zwar noch angeboten, aber wegen des geringen Verteilungsgrades kaum verwendet.

Werbung

Abnehmen