Was bedingt Haarausfall bei Frauen?

Was bedingt Haarausfall bei Frauen?

Haarausfall ist unter Männern weit verbreitet. Aber auch 5 bis 10 Prozent der Frauen leiden an Haarausfall. Die drei häufigsten Ursachen für Haarausfall bei Frauen sind:

- erblich bedingter Haarausfall

- Stress

- Schwangerschaft

Außerdem können auch Allergien und ernährungsbedingte Mangelerscheinungen zu Haarausfall führen.

Genetischbedingter Haarausfall bei Frauen

Viele glauben, dass erblich bedingter Haarausfall nur Männer betrifft. Dies ist jedoch falsch. In 30 Prozent ist eine genetische Überempfindlichkeit der Haarwurzel gegen Testosteron die Ursache für Haarausfall bei Frauen. Dies ist mit 95 Prozent auch die Hauptursache für erblich bedingten Haarausfall unter Männern. Während sich bei Männern in diesem Fall Geheimratsecken bilden, bekommen Frauen lichtes Haar im Bereich des Mittelscheitels. Laut der Ruhr-Universität Bochum kann aber der Wirkstoff Cimicifuga Racemosa gegen die Überempfindlichkeit der Haarwurzel helfen.

Kreisrunder Haarausfall

Auch der kreisrunde Haarausfall tritt nicht nur bei Männern auf, sondern auch bei Frauen. Die Ursache liegt meist nicht bei den Genen, sondern Infektionsmechanismen führen zu diesem Kahlschlag. Bei dieser Form des Haarausfalls identifiziert das eigene Immunsystem die Haarwurzel als einen Fremdkörper und zerstört sie deshalb. Diese Haarerkrankung wird als Alopezia areata bezeichnet. Sie ist besonders tückisch, da der kreisrunde Haarausfall häufig sehr plötzlich auftritt und in jedem Alter. Sie ist die zweithäufigste Form des Haarausfalls.

Haarausfall nach der Geburt

Durch die Hormonumstellung kann es nach einer Schwangerschaft zu Haarausfall kommen. Diese Art des Haarschwundes kann auch nach dem Absetzen der Pille auftreten. Diese täuscht dem Körper nämlich vor, schwanger zu sein. Zu einer Glatze führt diese Art von Haarausfall glücklicherweise nicht. Viele Frauen erfreuen sich während der Schwangerschaft über besonders gesundes Haar. Der Grund liegt im verlängerten Haarwachstumszyklus, dass durch die vermehrte Östrogenbildung hervorgerufen wird. Wenn sich die Hormone nach der Schwangerschaft wieder normalisieren, fallen die Haare aus, die den gewöhnlichen Wachstumszyklus überschritten haben. Dies kann zu sehr lichtem Haar führen. Die Haare wachsen aber wieder nach.

Werbung

Abnehmen